Start - Linten-Coaching

Gibt es heute noch Führungspersönlichkeiten?

Veröffentlicht am May 17th, 2016

Veröffentlicht am 17.05.2016

Wenn sich jeder mal vor Augen führt, mit welchen Führungskräften er es bisher zu tun hatte, so wird das Ergebnis unter Umständen ernüchternd sein?! Es werden einem sicherlich viele Führungskräfte einfallen, denen man im bisherigen Leben begegnet ist. Aber wie viele wahre Führungspersönlichkeiten waren darunter? Wobei wir schon bei der nächsten Frage sind: Was zeichnet eine Führungspersönlichkeit oder einen Natural Leader eigentlich aus?

Über diese Frage habe ich mich letztens nach einer Supervisionssitzung mit einem Kollegen ausgetauscht. Wie muss eine Führungspersönlichkeit ticken? Über welches Wertesystem muss sie verfügen? Gibt es eigentlich die typische Führungspersönlichkeit?

Aufgrund der Begrifflichkeiten “Ticken” und “Wertesystem” waren wir ganz schnell beim Typologiencoaching und in dem Zusammenhang bei der Unterscheidung extrovertiert vs. introvertiert. Ist eine introvertierte Führungskraft die bessere Führungskraft oder doch eher eine extrovertierte? Oder vereinigt eine Führungspersönlichkeit idealerweise beide Seiten in sich, falls dies überhaupt möglich ist? Fragen über Fragen … Und sicherlich sind all diese Fragen mehr als berechtigt, aber die Klärung würde zum einen den Rahmen hier sprengen und zum anderen die ursprüngliche Frage nicht eindeutig beantworten können.

Steve Jobs hatte bei Apple ganz sicher den extrovertierten Part inne, der Mitbegründer Steve Wozniak eindeutig den introvertierten Part. Und sicherlich ist der Erfolg von Apple auch oder vielleicht sogar insbesondere auf die Unterschiedlichkeit dieser beiden Charaktere zurückzuführen?!! Dies als kleiner Exkurs zum Thema “Vor- und Nachteil einer extrovertierten bzw. introvertierten Führungskraft” …

Was zeichnet eine Führungspersönlichkeit aber nun aus? Gibt es eigentlich eindeutige Kriterien für eine solche? Im Laufe unseres Austausches sind haben wir letztendlich die beiden folgenden Kriterien identifiziert: Souveränes Auftreten und Authentizität.

Wie definiert sich aber souveränes Auftreten und Authentizität? Das Wort Souveränität leitet sich von dem lateinischen Wort „superanus“ ab und bedeutet so viel wie “jemandem überlegen sein”. Im Hinblick auf unsere Fragestellung könnte man es wohl am ehesten mit einem selbstsicheren Auftreten gleichsetzen?! Ein souveräner Mensch bleibt auch in kritischen Situationen ruhig und gelassen, lässt sich also nicht (so schnell) aus der Ruhe bringen. Er bildet sich seine eigene Meinung und vertraut dieser. Zudem verfügt ein souveräner Mensch über ein realistisches Selbstbild und ist sich somit über seine Stärken und Schwächen bewusst. Authentizität hingegen ist die Übereinstimmung von Denken und Handeln. Nur wenn jemand so handelt wie er denkt (und umgekehrt), kommt er auch authentisch rüber.

Darüber hinaus sind wir im Rahmen unseres Austausches auf einige Verhaltensweisen gestoßen, die sich mit dem souveränen Auftreten einer Führungspersönlichkeit nicht in Einklang bringen lassen. Ich möchte sie an dieser Stelle zur schnelleren Erkennung einer reinen Führungskraft aber dennoch kurz auflisten:

Die nicht oder nur wenig souveräne Führungskraft …

1. hat Angst vor Entscheidungen,

2. ist nie Schuld – egal, worum es sich im Einzelfall auch handelt,

3. schmückt sich gerne mit fremden Federn,

4. beteiligt sich an Lästereien,

5. ist oft unpünktlich,

6. beschwert sich über die Umstände und “die da oben”,

7. bleibt gerne unverbindlich,

8. verhält sich unfair oder ungerecht,

9. unterstützt Mitarbeiter nicht in ihrer Weiterentwicklung,

10. hört nicht aktiv zu,

11. entpuppt sich als Kontrollfreak,

12. steht nicht zu ihrem Wort,

13. ist nicht in der Lage, einen Fehler zuzugeben.

Diese Aufzählung ließe sich sicherlich noch beliebig fortsetzen?!! Sollten Sie selbst Führungskraft sein, lade ich Sie ein, die einzelnen Punkte mal selbstkritisch an sich zu überprüfen. Ihre Mitarbeiter machen das sowieso täglich.

Souveränes Auftreten und Authentizität lassen sich übrigens erlernen. Melden Sie sich! Ich helfe Ihnen gerne dabei.

Klaus Linten